Mein Vaterland zertrümmert

vaterland.png

1918 - Kriegsende und Neuanfang in Briefen, Tagebüchern und Erinnerungen

 Platz 2 Bestsellerliste Sachbuch!

 Inhalt: Das Schicksalsjahr für Österreich erzählt in eindringlichen und berührenden Berichten von Zeitzeugen. Ein General, ein Waisenkind, Frontsoldaten, eine ledigen Mutter, eine Krankenschwester - sie alle lassen durch ihre Briefe, Tagebücher und Erinnerungen diese dramatische Zeit lebendig werden. Die Perspektiven und Erlebnisse sind dabei sehr unterschiedlich, vom Aristokraten bis zum Arbeiter, vom alten Diplomaten bis zum Schulkind. Ein spannendes Geschichts-Lesebuch.

 

 Termine:

6. Oktober 201 8: 20 Uhr Museum Niederösterreich St. Pölten: Buchpräsentation "Mein Vaterland zertrümmert" im Rahmen der "Langen Nacht der Museen", Podiumsdiskussion mit Hannes Leidinger zum Jahr 1918

10. Oktober 2018 19 Uhr, Forum Zeit und Glaube / Kath. Akademikerverband Wien, Otto-Mauer-Zentrum, Währinger Straße 2-4; A-1090 Wien: Podiumsdiskussion "Geschichtsvergessen oder geschichtsversessen?" mit Dr. Helmut Wohnout, Dr. Monika Sommer und Dr. Alfred Pfoser anlässlich des Gedenkjahres

18. Oktober 2018 , 18 Uhr Uni Wien, BIG Hörsaal: Vortrag und Moderation im Rahmen der Enquete "1968+50 - Erwartungen und Enttäuschungen" Infos unter http://www.1968plus50.at/

17. November 2018 : Festvortrag bei der Festsitzung des oberösterreichischen Landtages anlässlich 100 Jahre Republik (Linz, Landtagssitzungssaal)

21. November 2018 , 19 Uhr, Cafe Benno Wien: Vortrag beim "Club logischer Denker": Engelbert Dollfuß - eine ambivalente Figur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Buch

Die blinden Flecken der Geschichte

blindeFlecken.png

Österreich 1927-1938

“Eines der aufregendsten Geschichtswerke der letzten Zeit“

Politische Studien, München

zum Buch